Vita

Eva Maria Amann wurde 1989 in Trostberg, Bayern geboren und studierte an der Musikhochschule Augsburg von 2008-2015 bei Edda Sevenich, sowie in der Liedklasse von Rudi Spring und schloss ihr Studium mit dem Master of Music ab.

Die Sängerin arbeitete in Meisterkursen mit Christoph Hammer (Prof. an der HfM München und University Seattle), Frieder Bernius (Leitung Kammerchor Stuttgart), Karl-Peter Kammerlander (Liedprof. an der HfM Weimar), Monika Hauswalter (Helsinky Metropolia University) und dem Bariton Michael Nagy, sowie mit den Dirigenten Victor Puhl, Wouter Padberg, Jochem Hochstenbach und dem Barockspezialisten Wolfgang Katschner.

Von 2011-2016 war Eva Maria Amann Stipendiatin von „Yehudi Menuhin Live Music Now“, 2012 Stipendiatin des Richard Wagner Verbands. 2014 war sie Finalistin beim Bundeswettbewerb Gesang in Berlin.

Nach kleineren Engagements am Stadttheater Augsburg gastierte Eva Maria Amann im Dezember 2015 in der Rolle der Wanda in Offenbachs Operette „Die Großherzogin von Gerolstein“ am Stadttheater Trier, sowie in den Neujahrskonzerten der Stadt Trier. Anschließend erfolgte dort von 2015 bis Juli 2019 eine Festanstellung im Musiktheaterensemble.

In ihrer Zeit am Stadttheater Trier debütierte die junge Sängerin in vielen Rollen des lyrischen und jugendlich-dramatischen Faches wie: Antonia "Hoffmanns Erzählungen", Sylva Varescu "Die Csardasfürstin",Gretel “Hänsel und Gretel” Pamina "Die Zauberflöte", Donna Anna “Don Giovanni” und Elettra “Idomeneo’’

Im Februar 2020 wird die Sängerin am Theater an der Rott in der Rolle der Gräfin Mariza debütieren.

Seit Juli 2019 ist Eva Maria Amann freischaffend und pflegt neben der Oper zudem ein reges Schaffen als Konzertsängerin im In- und Ausland, ebenso wie in der avantgardistischen Musik.

Kontakt

info@eva-maria-amann.de
+49 (0) 176 / 821 27 919

Termine

12.04.2020 10:00,
St. Andreas Trostberg
Krönungmesse Mozart,

Sopransolo

18.07.2020 ,
Contemporaneum Oberbillig
The mysteries of the macabre Ligeti
19.07.2020 ,
Contemporaneum Oberbillig
The mysteries of the macabre Ligeti